Durch die Konzeption des Gebäudes als Eckgebäude entsteht ein Innenhof, welcher als teiloffener Gemeinschaftsgarten genutzt wird.

    Der Höhensprung zwischen unterbauter und nicht unterbauter Fläche wird für die Abgrenzung von Privat- zu Gemeinschaftsflächen genutzt.

    Im Süden und Westen des Innenhofes befinden sich Privatgärten mit Holzterrassen.

    Eine Treppen-Sitzstufenanlage aus Holz lädt zum Aufenthalt und zum Bespielen ein.

    Der tieferliegende Hofraum wird als bespielbares Bambuswäldchen mit Kiesbelag und einem Quellstein ausgebildet.

    Fläche

    470 m²

    Auftraggeber

    GPAI GmbH

    Architektur

    Gewers & Pudewill architects designers engineers (GPAI)

    Planung und Realisierung

    2009-2012